Startseite / Benutzerkommentare

Filter
Anzeige

  • Ottomar Langschwager - Montag 10 Juli 2017 11:28
    keiner von uns hatte ein graues Haar
  • Dr. Schau - Mittwoch 5 Juli 2017 23:07
    Nachtrag zu meinem Beitrag vom Dienstag 4. Juli 2017
    In der Grundausbildung 1/3 FmBtl 3 hatten wir Stabsunteroffizier Schmelzer. Der darf nicht unerwähnt bleiben, weil er für uns alle eine Art "Vaterfigur" war. Ein Ausbilder erster Sahne. Nie ein lautes Wort, dennoch streng. Von ihm haben wir im Gelände, in der Nähe der Kaserne, alles notwendige für den Einsatz im Feld gelernt. Seine "Bibel" und später auch unsere war die ZDV 3/11. Leider habe ich ihn aus den Augen verloren und suche über 50 Jahre nach ihm. Damals hätten wir uns alle 12 "Funker" unserer Bude für ihn zerreißen lassen. Kann jemand sagen was aus ihm geworden ist und ob er noch lebt. wa-schau@t-online.de. Gruß an alle Kameraden der Fernmeldetruppe.
  • Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. Walter Schau - Dienstag 4 Juli 2017 17:42
    War als Freiwilliger in der Zeit 1962 - 1964 in der Kaserne stationiert. (1962 Kuba Krise)
    Grundausbildung in der 1/3, dann 2. Kompanie 1. Zug. Ausbilder des 1. Zuges OFw Schünemann und OFw Lewandowski. Beides super Typen und Menschen mit einem vorbildlichen Charakter, die beide zum OLt aufgestiegen sind. Unser Kompaniechef war damals Hptm Estorf, später General Estorf und die Mutter der Kompanie HptFw König. Alles super Typen. Die Vollausbildung hatte Schwertgewicht auf das Fernmeldewesen, wobei nach wie vor die Formalausbildung nicht zu kurz kam. Wir sollten ja nicht einrosten. Schießübungen jeden Freitag in Agathenburg bei Stade. Danach Waffen- und Revierreinigen und Stubendurchgang - evtl. Freizeit je nach dem ...? Nach meinem Fahnenjunkerlehrgang in Neumünster und Fähnrichslehrgang HOS 3 München wurde ich als Kompanieoffizier in der 2. Kompanie wieder mit offenen Armen aufgenommen. Keine Probleme. Eine großartige Zeit, die ich nicht missen möchte. Gruß an alle die sich an mich erinnern.
  • Thomas Rother - Mittwoch 14 Juni 2017 15:15
    Hallo Herr Groneberg, als wenn es gestern gewesen wäre;-)). Was aus den Akteuren wohl alles geworden sein mag? SIE waren jedenfalls ein guter Zugführer....harte Kruste.....menschlicher Kern:-).
    Grüße aus Bonn
  • trapper - Donnerstag 25 Mai 2017 15:25
    Ich war vom 1.1.67 bis 31.12.68 in der AusbKp und in der 3. Kompanie (Hauptmann Schwarz und Hauptmann Giese). Hatte ne sorglose Zeit und nix bereut. Dem Funken bin ich treu geblieben als Amateurfunker (Morsen und RTTY)
  • Stephan Schütz - Sonntag 21 Mai 2017 15:13
    Unglaublich , das ich mal so jung war.
  • Karsten Stender - Donnerstag 18 Mai 2017 19:24
    Das war der Uffz-Lg Teil 1 in Flensburg Weiche (JgBtl 511 - glaub ich wars) 10/84-12/84. Ich bin der hübsche Kerl, der als erster von rechts kniet :)
  • Stephan Greve - Donnerstag 18 Mai 2017 17:42
    Oh, wie hieß noch dieser Hauptmann? Eine Legende! Als ich meine Uffz Ausbildung in Bremen machte, war der Typ
    dort bekannt. Meine Standortausbildung durch ihn verhalf mir zu einer guten Beurteilung. Ausserdem durfte ich ihn
    in Hammelburg morgens immer zum schwimmen fahren. War alles irgendwie skuril.
  • Thomas Tessarzyk - Donnerstag 11 Mai 2017 16:46
    Von links: Dieter Köhn, Willfried Willenberg und Detlef Liedtke
  • Toto - Dienstag 9 Mai 2017 21:32
    Oh Mann, ich bin der einzige, der da ohne Helmtarnung rumsteht. Das hatte einen Grund, ich weiß bloß nicht mehr welchen :-)