Ausfahrt des Traditionsverbandes nach Neustadt in Holstein

von sku (Kommentare: 0)

Gruppenbild vor der Neustädter Bucht
Gruppenbild vor der Neustädter Bucht

Zu seiner diesjährigen Ausfahrt brach der Traditionsverband der Panzergrenadierbrigade 16 am 26. September in Richtung Neustadt in Holstein auf. Ziel war das Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr Marine.

Nach der Ankunft erfolgte ein Vortrag über den Standort, den Ausbildungsbetrieb und die vielen verschiedenen Ausbildungseinrichtungen.

Dazu gehören: Brandhalle (Umgang mit Feuerlöschgerät und Atemschutz beim Feuerlöschen), Atemschutzgeräte-Übungsanlage (Belastungstraining mit Atemschutzgerät), Leckabwehrtorso (Schiffssektion an Land zum Training der Leckabwehr), Übungshulk (ehemalige Fregatte Köln für Brandabwehr-, Leckabwehrübungen in realistischer Umgebung sowie Taucherausbildungseinrichtung der Flotte), Tieftauchtopf (Ausstiegstraining für U-Bootbesatzungen), Taucherübungsbecken (Tauchtraining), Rettungsmittel- und Taucherübungshalle (Tauchausbildung sowie Rettungsmittelausbildung (Rettungsweste und Rettungsinsel) inklusive Wellensimulationsanlage) und die beiden Taucherschulboote Juist und Baltrum (Tauchausbildung in offenen Gewässern).

Mit den theoretischen Möglichkeiten des Standortes vertraut, begann nach einem ausgiebigen Grillbuffet der Rundgang durch die Kaserne. Da sich der Tieftauchtopf noch in der Instandsetzung befand, war leider nur ein Blick in die U-Boot-Sektion möglich. Trotzdem faszinierend, zumal die Hülle des Topfes freistehend ist.

Informationen über die Einrichtung und die Lehrgänge können bei Wikipedia (Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Einsatzausbildungszentrum_Schadensabwehr_Marine) nachgelesen werden.

Im Anschluss an den Rundgang erfolgte noch eine kurze Busfahrt durch Neustadt mit Erklärungen von Frau Dammann, bevor es wieder nach Wentorf zurückging.

Zurück

Einen Kommentar schreiben