Instandsetzungskompanie 160

Die Instandsetzungskompanie 160 war die Reparaturwerkstatt der Panzergrenadierbrigade 16 und hatte mit ihren ca. 100 Mechanikern die Aufgabe, allgemeines Wehrmaterial des Heeres instandzusetzen. Repariert wurdr fast alles, von Geräten allgemeiner Art über leichte Waffen, Kräder, Lkw, Pkw, bis hin zu den kleinen und großen Panzern. Die vielen Instandsetzungsarbeiten reichten von leichten und einfachen Inspektionen bis zu dem teilweise aufwendigen Austausch von Großbaugruppen (Motor, Getriebe, Achse). Die Kompanie war sogar in der Lage, Sattler-, Tischler- und Schmiedearbeiten durchzuführen.