Kommandowechsel bei Bundeswehr in Afghanistan

von sku (Kommentare: 0)

Kabul (dpa) - Die Bundeswehr hat ihren Einsatzschwerpunkt in Afghanistan offiziell von der Hauptstadt Kabul in den Norden des Landes verlegt. Zugleich wechselte am Montag beim deutschen Afghanistan-Kontingent das Kommando.

Brigadegeneral Christof Munzlinger gab die Führung über die deutschen Soldaten bei einer feierlichen Zeremonie im nordafghanischen Masar-i-Scharif an Brigadegeneral Markus Kneip ab. Kneip befehligt seit 1. Juni die Internationale Schutztruppe ISAF in ganz Nordafghanistan.

Der Kommandowechsel wurde im neuen deutschen Camp Marmal in Masar- i-Scharif begangen, dem größten Feldlager der Bundeswehr außerhalb Deutschlands. Als Ehrengast nahm der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestags, Reinhold Robbe, teil.

Das bisher von der Bundeswehr geführte Camp Warehouse in Kabul wird am 14. Juli an Frankreich übergeben. Derzeit sind im Rahmen der ISAF rund 2750 deutsche Soldaten in Afghanistan und im usbekischen Termes stationiert. Die Sicherheitslage in Afghanistan hat sich in den vergangenen Monaten spürbar verschlechtert.

erschienen am 03.07.2006 um 12:13 Uhr
© Hamburger Abendblatt 

Zurück

Einen Kommentar schreiben