TINCHEN gibt dem Standort Husum ein Gesicht

von sku (Kommentare: 0)

Jeden Monat erstellt eine freiwillige Redaktion 40 Seiten an Informationen über den Standort, das Geschehen aus den Verbänden, die dem Geschwader angehören und aus dem Einsatz.

Auf ihrer Webseite, die unter http://www.tinchen-husum.de/ zu erreichen ist, schreiben die Macher:

Die Zeitschrift und das Verbreitungsgebiet haben sich in den Jahren immer weiter entwickelt. Sie ist heute im gesamten Bundesgebiet und in den ausländischen Bundeswehrstandorten vertreten, und ist eine traditionelle Informationsquelle für Angehörige der Flugabwehrraketenverbände, Ehemalige des JaBoG 41, Kommandobehörden sowie allen Menschen im zivilen Bereich, die sich für die Vorgänge hinter den Kasernenmauern interessieren.

Die Idee zu dieser Zeitschrift stammt aus den 1970er Jahren, als noch das Leichte Kampfgeschwader (LeKG) 41, das spätere Jagdbombergeschwader (JaboG) 41, in der "grauen Stadt am Meer" stationiert war.

Jeden Monat kann die Publikation erneut auf der Webseite als PDF-Datei heruntergeladen werden. Respekt und Anerkennung für die Kameraden, die neben dem Dienstgeschäft diese Zeitschrift über einen so langen Zeitraum am Leben erhalten.

Auch der Traditionsverband der Panzergrenadierbrigade 16 hat in der Dezemberausgabe einen Artikel über seinen Besuch veröffentlicht. Link: Ausgabe 11/2013, Seite 22

Das LTG 63 aus HOHNE verfügt ebenfalls über eine Standortzeitschrift. Diese ist zu erreichen unter http://www.brummel-ltg63.de/

Zurück

Einen Kommentar schreiben