Verkauf der Rendsburger Feldwebel-Schmidt-Kaserne

von sku (Kommentare: 0)

Noch zur Jahrtausendwende war Rendsburg ein großer Bundeswehrstandort innerhalb von Schleswig-Holstein. Mit der Auflösung des JUTLAND-Kommandos in der Eider-Kaserne sowie der anschließenden Verlegung des Fernmeldebataillons 610 zum neuen MULTINATIONALEN KOPRS in STETTIN wurde 2008 dieser Standort geschlossen und ab dem Sommer 2010 abgerissen. Hier entsteht nun ein neues Wohngebiet.  

Zwei Jahre später folgte die Schließung der Feldwebel-Schmidt-Kaserne, die durch eine besondere Anordnung der Unterkunftsgebäude auffällt. Da dieses Ensemble Bestandsschutz genießt, ist eine Konversion eher schwierig . Die Thielen Projektträgergesellschaft, die eigens dafür gegründet wurde, will das 43-Hektar-Gelände innerhalb der nächsten zehn Jahre in ein gewerbliches Energie-Kompetenzzentrum verwandeln, schreibt die shz in ihrer Ausgabe vom 11.01.2011. So sollen dort und in der benachbarten, brach liegenden Kleingartenanlage ""Erholung"" auf einer Fläche von 15 Hektar die größte zusammenhängende Photovoltaikanlage Norddeutschlands entstehen. Der Name für das millionenschwere Projekt: ""Oktogon"" - eine Reverenz an das achteckige, denkmalgeschützte Gebäudeensemble der Kaserne. Der notarielle Kaufvertrag ist bereits unterschrieben, die offizielle Übergabe ist für den 31. Januar geplant.""

Zurück

Einen Kommentar schreiben