• Startseite

Willkommen

Wappen der Stabskompanie

Am 2. Januar 1958 wurde in Flensburg die Kampfgruppe A 6 aufgestellt, im Jahre 1959 umgegliedert und in Panzergrenadierbrigade 16 umbenannt. Ihre Verbände verlegten in der Zeit von 1963 bis 1972 in die Standorte Wentorf und Elmenhorst. 36 Jahre lang hat die Panzergrenadierbrigade 16 ihren Auftrag, den Frieden in Freiheit für unser Vaterland zu sichern, zuverlässig erfüllt.

Über 30 Jahre in der wechselvollen Geschichte eines militärischen Großverbandes und seine Auflösung im Rahmen der Umgliederung des Deutschen Heeres in die Heeresstruktur 5 sind Anlass genug, in Dankbarkeit und auch mit Stolz zurückzublicken. Die Panzergrenadierbrigade 16 hat sich in den zurückliegenden Jahren in ihren Standorten im Kreis Herzogtum Lauenburg, aber auch in ihren Patengemeinden Hamburg-Bergedorf und Reinbek einen festen Platz erworben.

Die enge Verbundenheit zwischen Bürgern und Soldaten wurde durch die vom Kreis und der Brigade 1987 initiierte Namensgebung in Panzergrenadierbrigade 16 »Herzogtum Lauenburg« in besonderer Weise deutlich gemacht.

Die Brigade wurde am 5. Mai 1994 mit einem Appell und einem anschließenden großen Zapfenstreich im Standort Wentorf außer Dienst gestellt.

Hinweis / Aufruf

Diese Internetseite lebt durch die Mitarbeit der Ehemaligen. Um auch weiterhin neue Erinnerungen in Form von Bildern, Videos oder Dokumenten anbieten zu können, sind wir auf IHRE Mitarbeit angewiesen. Sollten Sie noch alte Erinnerungsstücke aus Ihrer Dienstzeit in der Panzergrenadierbrigade 16 besitzen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns über das Kontaktformular auf.

Nachrichten

von sku (Kommentare: 0)

Fotoalbum: alte Links funktionieren nicht mehr

Durch einen Wechsel der Software vom Fotoalbum sind alle alten Links nun ungültig. Es wurden alle Kommentare und Fotos in die neue Software übernommen.

von sku (Kommentare: 0)

Verbandstag wählt neuen Vorstand

Auf dem 23. Verbandstag des Traditionsverbandes Panzergrenadierbrigade 16 „Herzogtum Lauenburg“ am 11. April wurde ein neuer Vorstand gewählt. Da der bisherige stellvertretende Vorsitzende Helmut Lütgens seinen Wohnsitz aus Wentorf weg verlegt, folgt ihm Rüdiger Bladt nach. In ihren Ämtern bestätigt wurden Kassenwart Hans Jürgen Kuhr und Archivar Sören Kuhrt.

Helmut Lütgens wurde für sein Engagement mit der Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet.

Im Anschluss an den Verbandstag konnte die frischgedruckte Chronik über den Verband ausgegeben werden. Über drei Jahre hat die Arbeitsgemeinschaft Chronik unter Leitung von Sören Kuhrt die Geschichte des Traditionsverbandes und seiner Mitgliedsverbände aufgearbeitet. Jedes Einzelmitglied bekommt ein Exemplar in der nächsten Zeit zugeschickt. Mitglieder von Mitgliedsverbänden erhalten ihrExemplar von ihrem Verband überreicht.

von sku (Kommentare: 0)

Ehemaligentreffen der PzBtl’e 164/174 - Anmeldung! (2016)

Am 29. April 2015 findet wieder das jährliche Ehemaligentreffen der Panzerbataillone 164 / 174 und der 4./PzGrenBtl 161 und 4./PzGrenBtl 171 in Schwarzenbek ab 17 Uhr im "PK" (ehemals La Grotta, Ton Schüttenkrog ), Schützenallee 14, 21493 Schwarzenbek statt.

Alle Ehemaligen der Panzerbataillone 164 / 174 sowie der übrigen Einheiten des Standortes Elmenhorst/Lanken sowie Hamburg sind herzlich willkommen.

Um besser planen zu können bitten wir um eine Rückmeldung zum Status der Teilnahme online unter http://bit.ly/21PfhUb.

Für Rückfragen: StFw a.D. Karl-Heinz Lehmann, Tel: 04151-38 34, eMail: pzbtl164@panzergrenadierbrigade16.de

 

von sku (Kommentare: 0)

Tag der offenen Tür im Panzermuseum Munster am 06.03.2016

Am 06. März 2016 führt das Panzermuseum Munster einen Tag der offenen Tür durch. Als einziges Fahrzeug wird dabei ein M48-Brückenlegepanzer, der von ehemaligen Kameraden der Panzerpionierkompanie 160 aufwändig wieder hergerichtet wurde, gezeigt.

Derzeit laufen letzte Arbeiten an dem Gerät bevor noch eine neue Lackierung und das taktische Zeichen der PzPiKp 160 aufgetragen wird.

Weitere Infos auf der Webseite des Museums (Link hier).

 

von sku (Kommentare: 0)

Soldaten des Aufklärungsbataillons 6 und des Panzergrenadierbataillons 401 gehen nach Mali

Nun wird es ernst. Auf einer Veranstaltung am heutigen Donnerstag in Eutin präsentierten sich die Soldaten des Aufklärungsbataillons 6, des Panzergrenadierbataillons 401 und des Objektschutzregiments aus Schortens den Medien. Sie bilden die Truppe, die in Kürze in den Einsatz nach Nord-Mali verlegen wird und dort die Niederländer entlasten sollen.

Weitere Infos und ein Video beim NDR unter https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Beschlossen-Soldaten-ziehen-in-Mali-Einsatz,mali152.html

 

Weitere Nachrichten im Archiv

Ältere Beiträge finden sich im Archiv unter dem Menüpunkt "Neuigkeiten".